Einladung: Brauchen wir Leitkultur? Dänische und deutsche Erfahrungen in der Diskussion

Dienstag d. 27. Juni 2017, 19.00 Uhr, Dänische Botschaft in Berlin

Leitkultur steht wieder zur Diskussion: Durch den Vorstoß von Innenminister Dr. Thomas de Mazière ist Leitkultur in diesem Frühjahr nochmals ein heißes Thema geworden.

 

Wahlkampfgetöse oder notwendige Debatte? Die Meinungen gehen auseinander, aber alle haben eine Meinung dazu – von der EKD zur Grünen Jugend. Der Deutsche Kulturrat u.a. haben parallel eine eigene Initiative ins Leben gerufen, in der bewusst der Begriff Leitkultur vermieden wird. Anstelle wird von „kultureller Integration“ gesprochen.

 

Nicht viele wissen, dass es in Dänemark schon eine Reihe von Leitkulturdebatten gab – und nicht nur Debatten, sondern eigentliche Projekte: Von der Herausgabe eines kulturellen Kanons in den 1990er Jahren zur aktuellen Liste über die wichtigsten dänischen gesellschaftlichen Errungenschaften, die jetzt auch als Ausgangspunkt für Schulprojekte dienen soll.

 

Ist das Thema Leitkultur dringender geworden? Brauchen wir eine Vergewisserung unserer Identität in einer Zeit, in der die Migrationsherausforderung größer geworden ist? Leitkultur oder doch lieber kulturelle Integration und wie am besten?

Diskutieren Sie mit!

Panel:

 

  • Ludwig Greven, Publizist, Journalist und Autor für Die Zeit (angefragt)
  • Ruben Schuster, Vorstandsmitglied und Vorsitzender der Internationalen Kommission, Junge Union
  • Jamila Schäfer, Bundesvorstand Grüne Jugend
  • Mathias Sonne, Korrespondent der dänischen Tageszeitung Information
  • Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

 

Moderation: Peter Wivel, Korrespondent der dänischen Tageszeitung Politiken

 

Nach der Diskussion lädt die Botschaft zu einem Glas Wein ein.

 

  • Ort:
    Kgl. Dänische Botschaft,
    Nordische Botschaften
    Felleshus / Gemeinschaftshaus
    Rauchstrasse 1 Berlin
  • Zeit:
    Dienstag d. 27. Juni 2017, 19.00 Uhr

 

Hier bitte anmelden!