Internationaler Tag der Demokratie: Debatte und Streitkultur stärken die Meinungsbildung

Initiative kulturelle Integration wendet sich gegen Populismus

Berlin, den 15.09.2017. Heute wird der Internationale Tag der Demokratie begangen. Im Jahr 2007 bestimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 15. September als Internationalen Tag der Demokratie. Das Ziel des Tages sind die Förderung und Verteidigung der Grundsätze der Demokratie.

 

Gut eine Woche vor der Bundestagswahl ist der Internationale Tag der Demokratie ein wichtiger Anlass, um zu unterstreichen, wie wichtig die Demokratie ist und zugleich, dass Demokratie nicht selbstverständlich ist und auch in demokratischen Staaten immer wieder neu verteidigt werden muss.

 

In den 15 Thesen der Initiative kulturelle Integration lautet These 6: „Demokratische Debatten- und Streitkultur stärkt die Meinungsbildung in einer pluralistischen Gesellschaft.“ Die Mitglieder der Initiative formulieren weiter unmissverständlich: „Eine demokratische Debatten- und Streitkultur trägt zur Entwicklung individueller und gesellschaftlicher Positionen bei. Kontroversen, die durch Zuhören und konstruktive Auseinandersetzung geprägt sind, leisten einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben. Konstruktive Aushandlungsprozesse setzen Kompromissfähigkeit voraus. Sie sind das Gegenteil von Populismus, dessen Vertreterinnen und Vertreter nur die eigene Ansicht gelten lassen.

 

Der Initiative kulturelle Integration gehören Vertreterinnen und Vertreter aus der Zivilgesellschaft, der Sozialpartner, der Kirchen und Religionsgemeinschaften, der Medien, der Bundesregierung, der Länder und der Kommunen an.

 

Der Moderator der Initiative kulturelle Integration und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: „Die Initiative kulturelle Integration sieht die Stärke der Demokratie darin, dass um Meinungen und Positionen gerungen werden muss. Wir sind davon überzeugt, dass der Kompromiss zur Demokratie gehört. Wer allerdings nur seine eigene Ansicht gelten lässt, schadet der Demokratie. Der Tag der Bundestagswahl am 24.09.2017 ist unser nationaler Tag der Demokratie. Hier wird sich zeigen, ob unsere Debatten- und Streitkultur über den Populismus siegen wird.“